Social Intranets, Collaboration & Enterprise 2.0

Posts by mixxt

White Paper: Einführung in Social Intranet und Social Business

White Paper: Einführung in Social Intranet und Social Business

Von am 23.02.2015

Im White Paper „Einführung in Social Intranet und Social Business“ finden Sie wertvolles Wissen zur Zusammenarbeit in Social Intranets. Viele Unternehmen fragen sich, wo der Mehrwert von Social Intranets zu finden ist und welche Risiken diese bergen. Das White Paper zeigt auf, wie Kollaboration sinnvoll gestaltet wird und was beachtet werden muss, damit Ihr Intranet nicht zur Geisterstadt wird.

mehr…
7 Jahre mixxt – Wir haben allen Grund zu feiern

7 Jahre mixxt – Wir haben allen Grund zu feiern

Von am 05.11.2014

Kinder wünschen sich zu Ihrem 7.Geburtstag Skateboards, Tischkicker, Puppen und und und … Das haben wir auch alle ganz gerne! Doch was wir uns zu unserem siebten Geburtstag besonders wünschen, sind weiterhin ganz viele zufriedene Kunden, die auf unser Können und unsere Erfahrung setzen! Im „verflixten siebten Jahr“ können wir auf eine bewegende, arbeitsreiche und erfolgreiche Zeit zurück blicken: Wir sind umgezogen, durften viele neue Kollegen begrüßen, mit spannenden Kunden zusammen arbeiten und haben im letzten Monat tixxt gelauncht. Mehr zu unserem neuen Social Intranet und Extranet Baukasten erfahren Sie unter tixxt.com Einen kurzen Einblick in unser neues Headquarter und dem Umzug erhalten Sie in diesem Video:   Auf den Kuchen, fertig, los!   Interessant? Beitrag weiterempfehlen:...

mehr…

Von am 15.09.2014

Sieben Jahre Soziale Netzwerke aus Deutschland Bonn, 15.09.2014 – Fernab der Sozialen Netzwerke wie Facebook, Twitter und Google+ erfreuen sich Mikro-Netzwerke im Internet größter Beliebtheit. Nutzer erstellen ein eigenes Soziales Netzwerk, z.B. für ihre Arbeitskollegen, ihren Verein, eine Bürgerinitiative oder eine andere Gruppe, mit der sie gemeinsam etwas erreichen wollen. In das Netzwerk gelangen dann nur zugelassene Personen und können so im geschützten Kreis diskutieren, Dateien tauschen, Aufgaben verwalten und Termine pflegen. Über 180.000 Soziale Netzwerke wurden bereits mit dem Netzwerk-Baukasten von mixxt erstellt. „Menschen wollen die Vorteile von Sozialen Netzwerken bei der Kommunikation und der Vernetzung für sich nutzen, ohne von Facebook abhängig zu sein oder alle Mitglieder der Gruppe zu Facebook zwingen zu müssen.“ erklärt Oliver Ueberholz, der Geschäftsführer der mixxt GmbH. Das Unternehmen mit Sitz in Bonn wurde bereits 2007 gegründet. In den vergangenen sieben Jahren lassen sich verschiedene Trends bezüglich der Nutzung von Sozialen Medien betrachten. Immer mehr Gruppen organisieren sich über eigene Netzwerke, anstatt Gruppen in großen, offenen Communities, wie z.B. Facebook, zu erstellen. Solche geschlossenen Plattformen bieten sich für die verschiedensten Personengruppen an. Zu den mixxt-Kunden zählen beispielsweise kleine und mittlere Unternehmen, die Communities vor allem als Extranets nutzen, in denen Mitarbeiter und Kunden kommunizieren können. Aber auch Sportvereine, Workshops und Seminargruppen greifen gerne auf den Baukasten zurück, um gemeinsam Pläne und Events voran zu bringen. Die Gründe ein eigenes Netzwerk zu betreiben sind eingängig und vielseitig gleichermaßen. Zunächst geht es um die Frage der Abhängigkeiten. Mit einem firmeninternen Netzwerk schaffen sich Unternehmen und andere Organisationen eine Kommunikationsplattform, die unabhängig von weit entfernten Web-Unternehmen ist. Da Mitarbeiter, denen kein firmeninternes Netzwerk zur Verfügung steht, oft Betriebsgruppen auf Facebook gründen, wird auch diese Abhängigkeit vermieden. Dieser Aspekt ist speziell für Unternehmen von großer Wichtigkeit, da sie so Kontrolle über den Umgang mit ihren Daten behalten. Mit einem Anbieter aus Deutschland können sie meistens sicher sein, dass Ansprechpartner und Server in Deutschland sind und den deutschen und europäischen Datenschutzbedingungen unterliegen. Ein weiterer großer Vorteil eines eigenen Netzwerks ist die Anpassungsfähigkeit. Funktionen, Konfiguration, Design und Daten können an die eigenen Wünsche und Vorstellungen angepasst werden. Diese Flexibilität hat der mixxt GmbH ihr starkes Wachstum der vergangenen Jahre ermöglicht.       Pressekontakt: Kerstin Grözinger mixxt GmbH...

mehr…
White Paper: Die besten Social Media Tools für Verbände

White Paper: Die besten Social Media Tools für Verbände

Von am 05.08.2014

Im White Paper „Die 24 besten Social Media Tools für Verbände“ haben wir den perfekten Überblick über aktuelle Tools, Dienste und Programme für Verbände erstellt. Es dient hauptsächlich Social Media Workern, die im Verbandsalltag eine Entscheidungshilfe bei der Auswahl von Tools benötigen oder nach neuen Tools zur Arbeitserleichterung suchen. Zu folgenden Bereichen finden Sie zahlreiche Tool-Empfehlungen: Zusammenarbeit intern und mit externen Mitgliedern Kommunikation Data & Content Monitoring & Produktivitätssteigerung Achtung! Die Welt der Social Media ändert sich schnell. Erhalten Sie ca. einmal im Monat Aktualisierungen zu diesem Whitepaper und aktuelle Best Practices sowie Social Media News durch den „Community & Social Media Facts“ Newsletter.   White Paper - Die besten Social Media Tools für Verbände Nach dem Ausfüllen des Formulars erhalten Sie den Download-Link als E-Mail. Pflichtangaben sind mit (*) markiert Anrede*HerrFrauVorname*Nachname*E-Mail* TelefonPosition / TitelVerband / UnternehmenIhre Daten sind bei uns sicher: Datenschutzhinweis  Social Media & Community Facts Aktualisierungen, Best Practices und Studien einmal monatlich zusenden...

mehr…
T-Systems Themenwoche präsentiert mixxt

T-Systems Themenwoche präsentiert mixxt

Von am 04.07.2014

T-Systems widmet mixxt eine eigene Themenwoche zum Thema Digitale Transformation. Das Ergebnis ist ein sehr aufschlussreicher Blick von Außen auf die grandiose Usability von mixxt. Ein informativer Hangout mit Oliver Ueberholz behandelt unseren Fokus auf das perfekte Bedienerlebnis, das den Spaß an der Software sicher stellt. Ein Screencast zeigt kompakt und anschaulich, was Sie bei mixxt erwartet. Screencast Hangout Dass Software nur benutzt wird, wenn sie Spaß macht, ist oberste Regel bei mixxt. Daher konzentrieren wir uns darauf mit User Interviews und Usabilty Tests eine einfache und logische Bedienung zu ermöglichen. Denn nur so entsteht Software, die Unternehmen für die Digitale Transformation wappnet. Erfahren Sie mehr über dieses spannende Thema im T-Systems Hangout: Blogpost und weitere Informationen über Socialbusinessevolution Mehr Informationen zur mixxt Themenwoche finden Sie hier: Der Post zur mixxt Themenwoche bei T-Systems   Interessant? Beitrag...

mehr…