Social Intranets, Collaboration & Enterprise 2.0

Anti-Kampagne entfernt absichtlich 30.000 Fans auf Facebook

Von am 12.03.2014

Fan einer Facebook Page zu werden ist so einfach. Ein Klick auf “gefällt mir” genügt. Aber wie viel ist ein solcher Fan wert? Burger King in Norwegen wollte dies herausfinden und stellte seine Fans vor die Herausforderung: Nehme dein “gefällt mir” auf unserer Facebook-Seite zurück und du bekommst einen Gutschein für den Wettbewerber!

Mit “Whopper Sellout”” testete Burger King seine norwegischen Fans und schenkte jedem Fan, der sein “gefällt mir” zurücknimmt, einen von 1.000 Gutscheinen für das Konkurrenzprodukt, den Big Mac von McDonalds. Als Ergebnis fiel die Anzahl an Fans innerhalb von einer Woche von ca. 38.500 auf 8.500. Im Gegenzug wuchs laut eigenen Angaben die Interaktion um das Fünffache.

Was lernen wir daraus?

Knappe 78% der Fans auf Facebook sind weder wahrhaftige Fans noch in irgendeiner Form loyal. Sie wandern gerne für einen Burger im Wert von ca. € 5 (laut Big-Mac-Preisindex) ab und kommen größtenteils nicht wieder zurück.

Mit einer solchen Kampagne lassen sich Preise gewinnen. In diesem Falle der Preis Gullblyanten 2013 in der Kategorie “Sosiale medier“. Er wurde vielmehr von der Agentur hinter der Kampagne gewonnen: DIST Creative aus Oslo.

Ein Jahr nach einer solchen Kampagne regeneriert sich die Anzahl der Fans nicht: Die Kampagne fand im März 2013 statt. Nun liegt die Anzahl der Fans bei 10.671.

Wie kommt man auf eine solch aggressive Kampagne? Vermutlich wenn man ein kleiner Fisch ist, der wenig zu verlieren hat: Der wesentliche Marktbegleiter in Norwegen ist McDonalds. Und die haben über 162.000 Fans.

Links:

Übersicht der Kampagne inkl. Screenshots:
http://workforthejury.com/whoppersellout/

 


 

Diesen Post Ihren Followern via Twitter empfehlen: